Das Mueum Allard mit Marie, Maud und Sandrine Ein  « Encyclopedie »  Museum !
/ #Wahre Begegnungen/Das Mueum Allard mit Marie, Maud und Sandrine

Als Erbe des Kuriositätenkabinetts von Jean-Baptiste d’Allard ist das Museum, das seinen Name trägt, eine erstaunliches Wissenskonzentrat! Auf jedem Stockwerk ein ganzes Universum! Auf jedem Stockwerk eine Einladung zur Entdeckung! Aber Achtung, nichts bleibt statisch. Marie, Maude und Sandrine machen aus dem Museum einen lebendigen und belebten Ort, den man das ganze Jahr über und ohne Mässigung entdecken und wiederentdecken kann…

 

Das Museum d’Allard mit Marie, Maude und Sandrine. Ein « Encyclopedie » Museum !

Ein Tag wie jeder andere im Museum d’Allard : Im Erdgeschoss reicht Maude lächelnd und zuvorkommend dem Besucher einen Audioguide, im ersten Stock stellt Marie voller Begeisterung einer Kindergruppe einen Ausstellungsgegenstand vor, während in ihrem Büro Sandrine eine zukünftige Ausstellung vorbereitet. Drei Frauen die das Museum d’Allard täglich mit Leben erfüllen! Maude kümmert sich insbesondere um den Empfangsbereich, Marie ist für die Verwaltung und kulturelle Aktionen zuständig, und Sandrine plant und realisiert die Ausstellungen.

 

Mineralien, ausgestopfte Tiere, Spielzeug, Weihwasserbecken, Miniaturzüge, Medallien und Münzen, Fahnen, geistliche Gewänder, Bücher und Manuskripte, Gemälde, Skulpturen…: die Sammlungen des Museums d’Allard sind vielfältig und von erstaunlichem Reichtum. Die Bestandsaufnahme fordert die Teilnahme aller Beschäftigten. Maude, Marie und Sandrine lieben diese Momente: sich in den Reserven aufzuhalten, einen Sammlungsgegenstand zu untersuchen, seine ursprüngliche Verwendung und Herkunft zu erforschen …. und der Gedanke, dass einige unter ihnen wohl Jean-Baptiste Allard gehört haben, löst bei ihnen immer wieder Emotionen aus.

Das Mueum d’Allard ist bei weitem nicht unbeweglich; es hört nicht auf sich immer wieder neu zu erfinden, zu verändern, zu entwickeln. Jede Veränderung ist ein Moment starker Bewegung an dem Maude, Marie und Sandrine mit Hilfe der technischen Werkstätten der Stadt Montbrison aktiv teilnehmen. Seit 2007 haben sich die 1000m² Ausstellungsfläche weiterentwickelt. Die Ausstellung « Spielzeug, spielt …» hat 2007 der reichen Spielzeugsammlung, die u.a. aus der Spielzeugfabrik Gégé stammt, eine neue Jugend verliehen.

2012 wurde der Grundstock der Sammlungen des Museums « entstaubt » : das von Jean- Baptiste Allard gewollte Kuriositätenkabinett kam zu neuem Leben dank einer orginellen Darstellung. Zuletzt wurde ein neues erfinderisches Konzept auf die Beine gestellt : Museo Lexiko, ein spielerischer Durchgang, der viel Platz für Interaktionen lässt, ermöglicht es besonders jüngeren Besuchern die verschiedenen Sammlungen des Museums zu begreifen.

 

Einem Museum Leben zu verleihen und aus ihm einen für die Stadt offenen Ort zu machen ist eine echte Herausforderung. Eine Programmierung von wechselnden Ausstellungen, die Teilnahme an nationalen und regionalen Events, die Einrichtung einer Kultursaison haben es erlaubt, das Museum wieder mit neuem Leben zu füllen. Ein Konferenzzyklus, Werkstätten, litterarische Cafés, Führungen für ein junges Publikum….machen aus dem Museum einenen lebendigen Ort, wo man sich mit Vergnügen austauschen und lernen kann.

 

Marie, Maud et Sandrine…

Sandrine

Stellvertretende Konservatorin

Mai 2002

Fachhochschulabschluss in Kommunikation

Hat im Museum von Usson und im Bergwerksmuseum von St Etienne gearbeitet

Ausstellungsbeauftragte

bereitet Ausstellungen vor

schlägt Thematiken vor

Nachforschungen zu den Inhalten, den Ausstellungsgegenständen, den betroffenen Persönlichkeiten,

Teilnahme an der Einrichtung der Ausstellungen mit Hilfe des technischen Dienstes der Stadt Montbrison

 

Maud

Adjointe du Patrimoine

im Museum seit 2002

Fremdsprachenstudium, Master Tourismus

sie arbeitet in der Priorei von Montverdun

Empfang von Individualbesuchern, Erwachsenen- und Schülergruppen,

einige Verwaltungsaufgaben

 

Marie

Konservations assistentin

im Museum seit 2002

Ausbildung als Bibliothekarin

staatliche Prüfung für soziokulturelle Animation

Wissenschaftliches und Verwaltungsmanagement

verantwortlich für die Kultursaison

Verwaltung

Planung der Aktivitäten

Verbindung mit verschiedenen Trägern und Einrichtungen

 

Das Museum…

Etwa 1000 m2

Auf 4 Ebenen : 4 Dauerausstellungen

Spielzeug, spielt 2007

die schönen Künste 2007

Kuriositätenkabinett 2012

Muséo Léxico 2014

UND: 4 Austellungen pro Jahr = 2 Ausstellungen Gemälde /Skulpturen, eine Ausstellung zum Fest des Jugendbuchs